Alteburg-Schule
Die Klasse 4a erhält die Fahrradführerscheine Drucken E-Mail

Geschrieben von: Aleksandra Drewniak, Klasse 4a

Verkehrsschule 2016Am 27. Januar begann unsere Radfahrerziehung. An dem Tag hatten wir unsere erste Praxis. Dran kam: Vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts, Ausweichen an Hindernissen und rechts vor links. Herr Mans erklärte uns alles und in der Zwischenzeit kontrollierte Herr Desch unsere Fahrräder. Mein Fahrrad war beim ersten Mal verkehrssicher.

Eine Woche später, am Mittwoch den 3. Februar, hatten wir Praxis Nr. 2. Dran kam: Vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts, links und geradeaus, Linksabbiegen, Ausweichen an Hindernissen, dem Linken winken und rechts vor links. Das war schön.
Dann am Freitag den 17. Februar hatten wir unsere dritte und letzte Praxis. Dran kam: Einbahnstraße, Stoppschild, Vorfahrt gewähren, Vorfahrtstraße, Ende der Vorfahrtstraße, vorgeschriebene Fahrtrichtung links, rechts und geradeaus, ausweichen an Hindernissen, dem Linken winken und rechts vor links.

Am Montag, den 15. Februar schrieben wir unsere theoretische Prüfung mit Frau Mende. Am nächsten Tag bekamen wir unsere Tests zurück.
Am nächsten Tag wurde es für uns alle ernst: Wir hatten unsere Prüfung. So sah sie aus: Erstmal 30 Minuten üben, dann Einzelrunde und zum Schluss 10 Minuten fahren in einer Gruppe. Als alle durch waren, zählte Herr Mans die Fehlerpunkte zusammen. Nach ungefähr 10 Minuten kam Her Desch und verkündete uns, ob wir bestanden hatten. Drei von uns bestanden nicht.
Am nächsten Tag hatten wir unseren Realverkehr. In einer Schulstunde fuhren jeweils zwei Gruppen. Zwei Gruppen mit Herrn Mans und zwei Gruppen mit Herrn Desch.

Am Tag darauf bekamen wir von den beiden Verkehrspolizisten unsere Fahrradführerscheine überreicht. Jetzt dürfen wir alle mit dem Fahhrad in die Schule fahren.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. März 2016 um 20:51 Uhr
 
Die Klassen 3 und 4 besuchen Experimenta in Frankfurt Drucken E-Mail

Geschrieben von: Noric Bender, Klasse 4a

Am Dienstag den 02.02.2016 um 8.15 Uhr fuhr der Bus mit den Kindern der Alteburg-Schule nach Frankfurt zur Experiminta. Nach 1 Stunde und 15 Minuten Fahrt waren wir am Ziel. Und wurden von Herrn Fischer begrüßt, der uns in den Frühstücksraum führte. Da haben wir uns erstmal gestärkt für die Führung in Gruppen. Als erstes waren wir im Keller. Da war ein Fernseher, wo man einen Magnetstab dran halten konnte und dann hat sich alles komisch gedreht. Dann sind wir in den 1.Stock und haben alles zum Thema Sehen erforscht. Da war auch ein riesiges Auge, wo man rein gehen und alles von innen sehen konnte. Weiter ging es dann in das 2. Stockwerk. Da war ein ein Fahrrad und man musste stark treten, um eine gute Stundenkilometerzahl zu erreichen. Um 12.00 Uhr sind wir dann wieder in Richtung Biebergemünd-Kassel aufgebrochen. Die 1h und 15-minütige Fahrt war cool. Wir haben gespielt und viel gelacht. Um 13.15 Uhr waren wir dann wieder zurück an der Schule. Das war ein schöner Ausflug.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. März 2016 um 20:52 Uhr
 
Der neue Schulsanitätsdienst startet Drucken E-Mail

Schulsanitaeter

Seit Anfang Februar hat die Alteburg-Schule wieder einen Schulsanitätsdienst. Nach der Ausbildung durch Frau Weismantel vom DRK Gelnhausen haben die TeilnehmerInnen aus den 7.und 8. Klassen ihre Bescheinigungen erhalten.

Nun können alle SchülerInnen unserer Schule in Notfällen auch durch die Schulsanitäter "Erste Hilfe" in Anspruch nehmen. Es ist geplant, die Schulsanitäter mit Shirts und Warnwesten auszustatten.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Februar 2016 um 18:39 Uhr
 
Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen Drucken E-Mail

Bericht und Bilder: Sybille Drenkow, Deutschlehrerin an der Alteburg-Schule

10

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 57 Jahren findet der Vorlesewettbewerb jedes Jahr mit 100 000enden teilnehmenden Kindern an Schulen aus ganz Deutschland unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten statt. Auch in diesem Jahr waren die SchülerInnen der 6. Klassen unserer Schule wieder mit dabei.
Am Dienstag, den 01. Dezember lasen die 4 Klassensieger der zwei Klassen um den Sieger unserer Schule. Dabei stellten die TeilnehmerInnen in einem ersten Schritt ein Buch vor, lasen Passagen daraus und erzählten etwas zum Inhalt und zum Autor. Anschließend musste ein fremder Text, in diesem Jahr ein Auszug aus Cornelia Funkes „Tintenherz", vorgelesen werden.
Eröffnet wurde der Lesewettbewerb von Herrn Knauth als Vertreter der Schulleitung. Er wünschte alle TeilnehmerInnen viel Erfolg.
Aufmerksam lauschte die Jury den Vorträgen der WettbewerbsteilnehmerInnen. In der Jury waren die Lehrerinnen Frau Luisa Goy, Frau Zeller und Frau Reitzenstein als Vertreterin unserer schuleigenen Bibliothek vertreten.
Aus der 6a lasen Muhammed Gözel und Sinja Mocken, aus der 6b Malte Büdel und Julian Damm um den Schulsieg.
Unterstützt wurde die Vorleser von ihren KlassenkameradInnen der 6. Klassen, die aufmerksam die Lesevorträge verfolgten.
Überzeugt wurden die Mitglieder der Jury vom Lesevortrag von Julian Damm, der von unserem Konrektor Herrn Knauth am Ende des Wettbewerbs die Schulsiegerurkunde und einen Buchpreis erhielt.Alle TeilnehmerInnen erhielten eine Klassensiegerurkunde.

Hier klicken für zehn weitere Bilder.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 10. Januar 2016 um 22:24 Uhr
 
12000 €: Das beeindruckende Ergebnis des Spendenlaufs Drucken E-Mail

Der folgende Bericht erschien am 3.12.2015 im Gelnhäuser Tagblatt.
Hier klicken für eine vergrößerte Version.

Spendenlauf 2015

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2015 um 22:12 Uhr
 
IHK-Schulpreis für unsere 9. Hauptschulklasse Drucken E-Mail

IHK-30

Die Industrie- und Handelskammer Hessen hat die 10 besten Hauptschulen Hessens mit einem Preis ausgezeichnet. Unsere letztjährige 9. Hauptschulklasse hat dabei einen sehr erfreulichen 9. Platz erreicht. In die Wertung kamen alle Schulen, die sich für diesen Wettbewerb der IHK beworben haben. Die Plätze wurden nach den Gesamtdurchschnittsnoten der Abschlusszeugnisse des Jahres 2015 vergeben.
Schon In den Jahren 2011 und 2012 hatten unsere Klassen Preise erreicht
Die Preisübergabe fand im Beisein von Kultusminister Lorz am 20.11.2015 statt.
Als Vertreter der Schüler war Marcel Peppel aus der 9. Hauptschulklasse bei der Preisverleiihung dabei.

Wir freuen uns sehr über die diesjährige Auszeichnung und gratulieren den Schülern der 9. Hauptschulklasse des vergangenen Schuljahres zu ihrem Erfolg.

Hier klicken für weitere Informationen in der Presseerklärung der IHK.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Dezember 2015 um 21:48 Uhr
 
Top-Athletin Lisa Mayer begeisterte unsere Schüler Drucken E-Mail

Bericht: Sabine Wagner, Fachleiterin Sport

Leichtathletiktag-2

Die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Alteburg Schule Biebergemünd erlebten am 19.11. einen Sporttag der Extraklasse. Sportlehrerin Sabine Wagner hatte bei einem Gewinnspiel des Hessischen Leichtathletik-Verbands teilgenommen und einen Leichtathletik-Aktionstag für Ihre Schule gewonnen. Schon früh am Morgen rückte das Trainerteam an und verwandelte die Turnhalle in einen attraktiven Sportpark mit unterschiedlichen Geräten aus der Kinderleichtathletik. In vier Stationen wurde gelaufen, gesprungen, geworfen und ein Quiz gelöst. Rosbacher Mineralwasser versorgte die Schülerinnen und Schüler mit Getränken bei diesem doch sehr schweißtreibenden Tag. Zum Schluss ab es noch einen Vortrag zum Thema richtiges Trinken und Essen vom Institut für Sporternährung Bad Nauheim. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler noch ein Interview mit Lisa Mayer führen. Sie ist amtierende deutsche Meisterin und Vize-Europameisterin im 100m Lauf. Natürlich blieb auch noch Zeit für das ein oder andere Foto oder Autogramm mit dem Leichtathletikstar. Die Quizpreisverlosung und Urkundenübergabe rundete diesen sehr erfolgreichen Sporttag ab.

Hier klicken für weitere Bilder.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. November 2015 um 19:17 Uhr
 
Schüler besuchen weltweites Jugendtreffen in Taizé Drucken E-Mail

Bericht und Bilder: Birgit Klara Schade, Religionslehrerin an der Alteburg-Schule

Taize (30 von 1)

Die Zeit vom 26.9. bis 4.10.2015 verbrachten 9 Schülerinnen und 1 Schüler der Abschlussklassen R10 und H9 beim weltweiten Jugendtreffen in Taizé (Frankreich).
Die Jugendtreffen in Taizé werden von einer ökumenischen Gemeinschaft von Brüdern getragen und einige unserer Schülerinnen und Schüler haben sich eine Woche lang auf den Rhythmus des gemeinsamen Lebens eingelassen - drei tägliche Gebete gemeinsam mit den Brüdern der Communauté, Begegnungen mit MenschenTaize Logo-20 aus vielen anderen Ländern, gemeinsame Mahlzeiten, Gespräche in Kleingruppen und Mithilfe bei den praktischen Arbeiten (Essen austeilen, Abspülen etc.), einfache Lebensbedingungen, eine Atmosphäre der Stille... sind nur einige der gemachten Erfahrungen.
Die Schülerinnen und Schüler berichteten im Anschluss:

„Mir hat gut gefallen, dass alle so zusammengehalten haben."
„Ich kann jetzt mehr wertschätzen, in was für einem Luxus wir doch leben."
„In Taizé war alles sehr einfach gehalten aber das Wichtigste war zum Leben da."
„Der Gottesdienst war sehr schön – vor allem die Lieder"
„Ich habe gelernt, dass man das schätzen soll, was man hat."
„Ich habe meinen Glauben verstärkt!
„Ich möchte versuchen, öfters das Handy wegzulegen."

Schon jetzt ist die Nachfrage der Abschlussschülerinnen und -schüler des Schuljahres 2016/17 groß, so dass es wahrscheinlich ist, dass Frau Schade und Herr Niedernostheide zum Ende diesen Schuljahres wieder eine Pilgerfahrt nach Taizé anbieten werden.

Hier klicken für weitere Bilder.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. November 2015 um 22:16 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 31

ukash

-
Joomla School Templates by Joomlashack