ukash

-
Englisch
Informationen aus dem Englischunterricht

"Native Speaker" zu Gast in der Alteburg-Schule Drucken E-Mail

Native SpeakerVom 20.8.2017 bis 23.8.2017 fand mit einem Teil der Klasse R10 b in der Alteburgschule in Biebergemünd/Kassel unter der Leitung von dem „Muttersprachler"(Native Speaker) Eddie Argos aus England und angeregt durch die Englischlehrerin und auch Klassenlehrerin, Anne Scheidler, ein besonderes Projekt statt. Der Native Speaker hatte das Ziel den Schülerinnen und Schülern den authentischen Kontakt zu Native Speakers und deren Kultur und Sprache zu ermöglichen und vor allem den Spaß an der Sprache und am Lernen zu fördern.
So wurden ( ausschließlich auf Englisch) Projekte wie Rollenspiele, eigene Geschichten schreiben, die Schule und den Ort zeigen (Town Tour), Sportstunde etc. durchgeführt, wobei das Sprechen und Kommunizieren im Vordergrund stand.
Um das Projekt zu finanzieren hatte Anne Scheidler die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld mit viel Engagement unterstützt und animiert, Sponsoren zu suchen, was sie auch tatkräftig taten. So wurde das „Native Speaker Projekt" zum großen Teil durch Spenden von einigen Firmen, durch den Förderverein der Schule und durch das „Neue Masche Projekt" bei dem die Schülerinnen und Schüler durch den Verkauf von Textilien selbst Geld erwirtschafteten, finanziert. Am Ende waren die Schülerinnen und Schüler begeistert von dem Projekt „Native Speaker" und hatten das Gefühl während der drei Projekttage in England gewesen zu sein.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 12. September 2017 um 17:14 Uhr
 
Zehntklässler bei der Cambridge Sprachprüfung Drucken E-Mail

Bericht und Bild: Alexandra Hohmann, Englischlehrerin an der Alteburg-Schule

Cambridge 2014

Am Samstag, den 15. März 2014 haben 13 Schülerinnen und Schüler (Jahrgangsstufe 10) der Alteburg-Schule die Cambridge Prüfung "PET for Schools" abgelegt. Auf diesem Weg können die TeilnehmerInnen ein international anerkanntes Sprachzertifikat erwerben, mit dem sie ihre Englischkenntnisse nachweisen. Dieses Zertifikat kann sowohl für die schulische als auch für die berufliche Zukunft der SchülerInnen von Vorteil sein.

Verständlicherweise war die Aufregung bei den meisten Prüflingen groß, da es sich um die erste Prüfung außerhalb der Schule handelte. Als moralische und organisatorische Stütze wurden sie deshalb von Frau Petermann und Frau Hohmann, die den Vorbereitungskurs leitete, begleitet. Die Prüfung fand in Frankfurt-Höchst von 9.00 Uhr bis etwa 15.00 Uhr statt. Nachdem vormittags die Bereiche Reading, Writing und Listening abgeprüft wurden, mussten die SchülerInnen jeweils im Team eine ca. 15-minütige mündliche Prüfung am Nachmittag absolvieren. Der Prüfung ging ein wöchentlicher zweistündiger Vorbereitungskurs voraus, in dem gezielt an Aufgabenformaten von vergangenen Prüfungen gearbeitet wurde. Außerdem fanden Simulationen der mündlichen Prüfungssituation statt. Die Ergebnisse können von den TeilnehmerInnen sechs Wochen nach dem Prüfungstermin online abgerufen werden.

Wir drücken allen Schülerinnen und Schülern die Daumen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. April 2014 um 19:39 Uhr
 
Märchen auf Englisch Drucken E-Mail

Bericht und Fotos: Alexandra Hohmann, Englischlehrerin an der Alteburg-Schule

In dieser Woche erlebten unsere sechsten Klassen eine Märchenerzählung der besonderen Art. Im Rahmen des Englischunterrichts präsentierte Mr. John Rogers drei Märchen in englischer Sprache.
ErzaehlerGruppe

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. November 2012 um 16:09 Uhr
Weiterlesen...
 
Präsentationsprüfungen in englischer Sprache Drucken E-Mail

Bericht und  Bilder: Anita Gutermuth, Englischlehrerin an der Alteburg-Schule

PrueflingeIn der vergangenen Woche durften die Realschüler der 10. Klassen der Alteburg-Schule ihre Hausarbeiten vor einem Prüfungsausschuss präsentieren. Diese Herausforderung wurde von allen gemeistert und bei fast allen mit hervorragenden Noten quittiert.

Besonders erwähnt werden 4 Schülerinnen und Schüler, die sich ihr Thema aus dem Bilingualen Erdkunde-unterricht ausgewählt hatten. Die betreuende „ Bili“- Lehrerin Anita Gutermuth war hocherfreut über das Interesse der Abschlussschüler an der englischen Sprache in einer zunehmend globalisierten Welt. Auch Rektor Reiner Kuhn war beeindruckt von den souveränen Leistungen der Schüler und Schülerinnen.

Sascha Giesel informierte in einer PowerPoint Präsentation und mit einem selbst gebauten Öl-Pipelinemodell  über das „Schwarze Gold“ Alaskas. Kim Zinkhan sprach über den Monsun in Indien und die damit verbundenen Hoffnungen - aber auch Zerstörungen -  in einem der ärmsten Teile der Welt. „Fair Trade“- Produkte stellte  Jacqueline Ziegler vor und erklärte anhand des Kaffeeanbaus, warum wir beim Kauf dieser Produkte den Bauern in den Entwicklungsländern helfen können. Mit einer hervorragenden PowerPoint Präsentation rief uns Janine Metzler den Tsunami in Thailand von 2004 wieder ins Gedächtnis und erinnerte auch an die verheerende Katastrophe im vergangenen Jahr in Japan. Alle vier Schüler zeigten hervorragende Kenntnisse der englischen Sprache und konnten auch  Nachfragen zu ihrem Thema in Englisch mühelos beantworten.

Als Fazit meinte Rektor Reiner Kuhn, dass der Bilinguale Unterricht, der seit 6 Jahren  an der Alteburg-Schule im Lehrplan verankert ist, ein absoluter Gewinn für unsere Schüler ist, denn er bereitet sie hervorragend auf den Besuch der gymnasialen Oberstufe oder auch einen Beruf vor.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 27. März 2012 um 16:51 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
Joomla School Templates by Joomlashack