ukash

-
Mathematik
Informationen aus dem Mathematikunterricht

Elias Schum ist Schulsieger beim Känguru-Wettbewerb Drucken E-Mail

Bericht: Anette Rittig, Fachleiterin Mathematik der Alteburg-Schule

Känguru 2019 552

Hier klicken für eine größere Darstellung dieses Bildes.

DER KLEINSTE WAR DER GRÖSSTE:
SCHULSIEGER ELIAS SCHUM SCHAFFT DEN WEITESTEN KÄNGURUSPRUNG

Erfolgreiche Teilnahme der Alteburg-Schule Biebergemünd
am Mathematik-Wettbewerb Känguru 2019: Drei dritte Preise erzielt!

Mehr als 40 Schülerinnen und Schüler der Alteburg-Schüler aus den
Klassen 3 bis 10 wurden gestern mit Urkunden und Preisen des inter-
nationalen Mathematik-Wettbewerb „Kangourou des Mathematiques" ausgezeichnet.
Sie nahmen freiwillig am 25sten Känguruwettbewerb teil und brüteten
über 24 bzw. 30 kniffeligen Multiple-Choice-Aufgaben, bei denen vor allem logisches Kombinieren gefordert ist.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 23. Mai 2019 um 11:56 Uhr
Weiterlesen...
 
Unsere Schulsieger beim Mathematikwettbewerb Drucken E-Mail

MW 2018

Die Mathe-Asse der Alteburg-Schule eingerahmt von Schulleiter Reiner Kuhn und Anette Rittig:
Luca Höflich, Noemi Neis und Luca Strieder (von links nach rechts)

Zusammen mit den Halbjahreszeugnissen konnten drei Alteburg-Schüler noch eine besondere Urkunde mit nach Hause nehmen: Beim landesweiten Mathematikwettbewerb in der Jahrgangsstufe 8 errang Luca Höflich aus der H8 den ersten Platz im Bereich Hauptschule.
Die Aufgaben des Wettbewerbes, der auch für alle Schüler als Mathematikarbeit gewertet wurde, stammen vor allem aus den Themengebieten der Jahrgänge 6 bis 8.Somit liefert er den Mathematiklehrern gleichzeitig eine aussagekräftige Rückmeldung über den Leistungsstand der Schüler.
Schulsiegerin im Realschulbereich mit einer tollen Leistung, nämlich erreichten 48 von 48 möglichen Punkten, wurde Noemi Neis (R 8b). Als weiterer Vertreter der Alteburg-Schule wird Noemis Klassenkamerad Luca Strieder an der zweiten Wettbewerbsrunde teilnehmen.
Die Leistung der drei Schüler würdigte Rektor Reiner Kuhn in einer kleinen Ansprache und überreichte die Urkunden des Landes Hessen sowie ein kleines Präsent als Zeichen der Anerkennung, das vom Förderverein der Alteburg-Schule finanziert wurde. An dieser Stelle dafür ein herzliches Dankeschön!
„Wir wünschen Euch viel Erfolg in der zweiten Runde des Wettbewerbes am 7. März in Gelnhausen", ergänzte Anette Rittig die Glückwünsche der Fachkonferenz Mathematik.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 03. Februar 2019 um 22:53 Uhr
 
Die Besten beim Mathematikwettbewerb der 8. Klassen Drucken E-Mail

Bild MW 2018

Der folgende Beitrag stammt aus der lokalen Presse:

Artikel MW 2018

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Februar 2018 um 16:51 Uhr
 
Die Klasse 6a besuchte das Mathematikum Drucken E-Mail

Bericht und Bilder: Sabrina Teubler, Klassenlehrerin der Klasse 6a

Mathematikum 554Die Klasse 6a führte mit der Mathematiklehrerin Frau Müller und der Klassenlehrerin Frau Teubler am 29. April 2014 einen Ausflug in das Mathematikum nach Gießen durch.
Nachdem wir im Mathematikum angekommen waren, wurden wir von einer Mitarbeiterin herzlich willkommen geheißen und erhielten eine kurze Einführung in das Mathematikum. Gleich zu Beginn der Führung zeigte sie uns, wie man eine mathematische Funktion in Bewegung umsetzen kann. Die Schüler fanden dies sehr spannend und ein Teil der Klasse probierte dies im Anschluss der Führung gleich aus.
Es waren zwei Stunden Mathematik zum Staunen, zum Anfassen und zum Ausprobieren.
Optische Täuschungen kamen im Mathematikum auch nicht zu kurz: es wurde beispielsweise durch ein einfaches Exponat anschaulich gezeigt, wie einfach durch viele gerade Fäden eine gebogene Fläche entstehen kann.
Einige wenige Mädchen probierten sich an der Leonardo-Brücke. Sie versuchten Leonardo da Vincis Konstruktion nach zu bauen: Eine stabile Brücke ohne Nägel, Kleber oder sonstige Hilfsmittel zu bauen ist nicht einfach, das merkten die Mädchen. Dennoch gelang es einem Mädchen mit Unterstützung von Frau Müller die Leonardo-Brücke nachzubauen.
Mathematikum 380Die Jungen und Mädchen standen in einer Riesenseifenhaut – viele von ihnen wollten einmal in ihrem Leben in einer solchen riesigen Seifenblase stehen. Sie nutzten die Gelegenheit und hatten viel Spaß dabei.
Neben der Riesenseifenhaut bot auch das Riesenkaleidoskop einen besonderen Spaßfaktor für unsere Jungen und Mädchen der Klasse 6a. Dieses Riesenkaleidoskop gab Ihnen die Möglichkeit sich von vorne, von schräg hinten, von überall zu betrachten. Wohin sie blickten: Sie sahen nur sich selbst!
Insgesamt war der Ausflug sehr abwechslungsreich ... begonnen mit dem Mathematikum und zum Abschluss ausreichend Zeit zum Shoppen in der Galerie Neustädter Tor. Aber auch die Zeit im Zug war für die Schüler nicht weniger interessant.

Hier klicken für viele weitere Bilder.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. Juni 2014 um 11:23 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3
Joomla School Templates by Joomlashack